Eine musikalische Schnitzeljagd am Badesee

„… den Kindern die Instrumente vorstellen und Lust aufs Musikvereinsleben machen“ – so lautete der Auftrag für den heurigen Ferienspaß an das Musik-W.G.-Team, bestehend aus Astrid Waldenberger, Kathrin Auer, Peter Kirchsteiger und Viktoria Watzinger. Nach einem gemeinsamen Brainstorming war die Idee einer musikalischen Schnitzeljagd geboren.

Der Ort des Geschehens war schnell gefunden, denn der Badesee an der Grenze zu Weibern und Geboltskirchen war sowohl aus räumlicher, als auch aus organisatorischer Perspektive der ideale Platz für die Verwirklichung unseres Projekts. Die Umsetzung hingegen war eine organisatorische Herausforderung für das ganze Team.

 

   DSC 0052    Am 27. Juli war es dann endlich soweit. Die Kinder wurden zu Beginn in Gruppen zu je sechs Personen eingeteilt und mit einem „Schnitzeljagd-Pass“ ausgestattet. Jedem Team wurde eine Farbe zugeteilt. Nur Briefe in der eigenen Farbe durften verfolgt werden, denn für jede Gruppe wurde eine eigene Route zusammengestellt, damit sich die Kinder an den Stationen nicht in die Quere kamen. Die Wege führten die fleißigen „Schnitzeljäger“ über das gesamte Areal. Begonnen wurde auf der sogenannten „Startwiese“ in der Nähe des Kiosks, wo später auch das Stockbrot am Lagerfeuer gegrillt wurde. Jedes Briefchen beinhaltete ein Rätsel, das erst gelöst werden musste, damit man den Ort des nächsten Hinweises erfuhr.

Bei diesen Aufgaben, lernten die Kinder spielerisch die Instrumente eines Blasmusikorchesters kennen und im Team zusammen zu arbeiten, während sie akzeptieren mussten, dass es nur eine Gewinnergruppe geben konnte, die die Aufgaben am schnellsten gelöst hatte. Beim gemeinsamen Stockbrot-Grillen versammelten sich am Schluss der anstrengenden Schnitzeljagd alle Kinder am Lagerfeuer und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

 DSC 0030

 

 DSC 0047   DSC 0044 
 DSC 0041   DSC 0065

 

DSC 0099   DSC 0115