Die Geburtsstunde der Musik-W.G.

Die Jugendkapelle Weibern schloss 2013 eine Kooperation mit der Jungmusik Geboltskirchen um die Freude am gemeinsamen Musizieren wieder etwas aufleben zu lassen und frischen Wind in die Proben zu bringen. Positive Auswirkungen ließen sich bald feststellen:  Gut besuchte Proben, ein vielfältiger Klang und eine neue Gemeinschaft waren das Resultat unserer Bemühungen.


Die Idee entstand im Herbst 2013 und erforderte eine Bewährungsprobe, die bei den Wunschkonzerten in Geboltskirchen und Weibern hervorragend absolviert wurde. Somit war das neue Projekt erfolgreich gestartet.
Lange wurde über einen passenden Namen für unsere neue Kapelle nachgedacht und diskutiert. Nachdem die Jungmusiken der umliegenden Nachbarorte bereits mit sehr kreativen Namen bekannt sind, war es nicht leicht, denn wir konnten „Hoki-Tauki“ (Hofkirchen-Taufkirchen) und „JuKaHaRo“ (Jugendkapelle Haag-Rottenbach) doch in nichts nachstehen. Es sollte etwas Modernes, „Cooles“ sein und auch einen Bezug zu uns haben - so die Vorgaben der Jugendlichen.
Schließlich wurde unsere Petra von der Muse geküsst und der Name „Musik-W.G.“ war geboren. W.G. steht natürlich einerseits für Weibern - Geboltskirchen. Andererseits ist es im allgemeinen Sprachgebrauch die Abkürzung für Wohngemeinschaft. Eine feste Gemeinschaft hat sich nach dem ersten Konzert schon entwickelt und nachdem die Proben abwechselnd in den Probelokalen von Geboltskirchen und Weibern stattfinden, interpretierten wir das Teilen des Proberaums als Wohngemeinschaft.

Damit eine solche Zusammenarbeit überhaupt gelingen kann, braucht es ein engagiertes Team mit Motivation, Organisation, Kreativität und, nicht zuletzt, musikalischen Fähigkeiten. Die Jugendkapelle wird geleitet von Kerstin Anzenberger, Kathrin Auer und Petra Huber (Dirigentinnen) und Viktoria Watzinger und Peter Kirchsteiger (Jugendreferenten).

 

DSC 0317 2von links nach rechts: Petra Huber, Kathrin Auer, Viktoria Watzinger, Kerstin Anzenberger.

 

Es ist uns ein großes Anliegen, der Jugend Gemeinschaftssinn sowie Spaß am Musizieren zu vermitteln.
Die Jugendarbeit wird in unseren Vereinen Geboltskirchen und Weibern groß geschrieben. Wir wissen um die Wichtigkeit der Jugend, denn sie ist die Zukunft des Musikvereins. Bereits die Jüngsten werden von unseren Vereinen aktiv unterstützt. Bei Eintritt in die Musikschule wird den zukünftigen JungmusikerInnen ein vereinseigenes Instrument leihweise und kostenlos zur Verfügung gestellt.

 Collage Fusion

 

Unsere Jugendkapelle besteht derzeit aus rund 50 Musikern zwischen 10 und 19 Jahren, die folgende Instrumente spielen: Oboe, Querflöte, Klarinette, Bassklarinette, Saxophon, Waldhorn, Trompete, Tenorhorn, Posaune, Tuba und Schlagzeug.

 

DSC 0361 2

 

Das Musizieren steht bei uns natürlich im Vordergrund, aber der Spaß darf dabei nicht zu kurz kommen. Das ganze Jahr über gibt es verschiedene Veranstaltungen, die die Integration ins Vereinsleben erleichtern und die Gemeinschaft fördern.
Die „Highlights“ des Jahres sind für unsere JungmusikerInnen die Marschwertung „Jugend Kreativ“ beim jährlichen Bezirksmusikfest im Sommer und der Auftritt beim Wunschkonzert im November, sowohl in Geboltskirchen, als auch in Weibern. Im Frühling steht ein Frühjahrskonzert auf dem Programm. In den Sommerferien veranstalten wir jährlich ein Freiluftkino mit Lagerfeuer und Grillen und nach der Kindermette am 24. Dezember gibt die Jungendkapelle am Dorfplatz jedes Jahr Weihnachtslieder zum Besten.
Außer diesen Fixpunkten in unserem Jahreskalender finden auch weitere Aktivitäten in der Gemeinde statt, wie zum Beispiel die musikalische Umrahmung des Kinderfaschings oder des Pfarrfestes, lustige Probentage, sowie spannende Ausflüge.